FWG weckt falsche Erwartungen

„Auch die FWG darf die politischen Realitäten bei Thema Kombibad endlich anerkennen. Ein solches Vorhaben ist nicht genehmigungsfähig für unsere Stadt. Das Land und die ADD machen hier nicht mit,“ so bewertet baupolitische Sprecherin der CDU Stadtratsfraktion Constanze Kraus die erneuten Einlassungen der FWG. „Es bringt nichts, ist sogar genaugenommen fahrlässig, bei den Bürgern unerfüllbare Erwartungen zu wecken. Das ist unseriös, “ so Kraus weiter.


Ständiges Wiederholen der These, es fehle nur am Willen der Beteiligten, steigere nicht den Wahrheitsgehalt dieser Aussage. „Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, in einem großen Kraftakt die Sanierung des Willersinn-Freibades ins Werk zu setzen. Alle weiteren Wünsche in diesem Zusammenhang gehören leider in das Reich der Träume.“ Vergleiche mit Umlandgemeinden im Rhein-Pfalz-Kreis oder gar in Baden-Würtemberg hinkten auf Grund der ganz anderen, deutlich besseren Finanzausstattung. Solange dieses Grundproblem nicht signifikant angegangen werde, könne es auch in diesem Bereich keinen weiteren Ausbau geben.

   
© CDU-Stadtratsfraktion Ludwigshafen